Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

SITE OF FICTION- Eine Illusionsmaschinerie nach Motiven von E.T.A. Hoffmann


Seltsamer und wunderlicher kann nichts erfunden werden, als dasjenige ist, was sich vor nicht allzu langer Zeit mit unserem armen Freunde, dem jungen Studenten N., zugetragen und was wir Dir, günstiger Zuschauer, zu erzählen unternehmen. Hast Du je etwas erlebt, das Deinen Blick so seltsam machte, als wolle er Gestalten, keinem andern Auge sichtbar, im leeren Raum erfassen?

Eleonora Herder, Maria Isabel Hagen, Michaela Stolte und Sabine Born haben den Ort dieses merkwürdigen Geschehens so real wie möglich nachgebaut und erwecken alte Geister wieder zum Leben.

Mehr darf nicht verraten werden...

Also treten Sie ein oder auf, tanzen Sie mechanisch Hip oder leidenschaftlich Hop, machen Sie die Augen weit auf oder fest zu und entdecken Sie eine Geschichte, die schon fast im Staub versunken war.

„Die beste Klassiker-Adaption seit Shakespeare!“ Lahner Presse

„So rührend sind nur wahre Begebenheiten.“ Frau & Kind


Von und mit Eleonora Herder, Maria Isabel Hagen, Michaela Stolte und Sabine Born Konzept und Idee Eleonora Herder Technische Mitarbeit Stine Hertel und Camilla Vetters Musikalische Mitarbeit und Arrangement Rebecca Berg Produktion Lena Krause