Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Mobile Albania - Die Begegnung mit der Blockflöte


Am 20. März verkündet Mobile Albania den “Tag des Zwischenraums“ an dem sich die Bewohner der beiden Städte Gießen und Wetzlar zu einem gemeinsamen Ritual - das Blockflötenspiel - und einem anschließenden Umzug durch die Geschäftsstraße, auf dem Gießener Kirchenplatz treffen. Um die 250 Personen - zufällige Passanten, Blockflötenkreise, ein gemischter Chor, Marching Bandits und Schulklassen, die im Vorfeld Flugesel schmückten - wagten gemeinsam den Rekordversuch der größten mittelhessischen Blockflötenbegegnung und anschließenden -bewegung. Eine Woche vor den Kommunalwahlen feierten Teilnehmer unterschiedlichster Altersklassen so gemeinsam die Wahl des Flugesels und bliesen mit ihrer Flötenstimme eine gemeinsame Luftstadt auf.


Die musikalische Völkerverständigung, die unter dem Motto stand "Zeigen wir der Welt, was in Mittelhessen möglich ist!", war zugleich ein überkommunales Frühlingsfest, bei dem als äußeres Solidaritätszeichen ein ballonartiges Gebilde, die "Wunschluftstadt", aufgeblasen wurde, die über den Köpfen der Blockflötisten und zahlreichen Schaulustigen schwebte. (Gießener Allgemeine 21.03.2011)