Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Kioski/Kioske


Dank an Fanny Frohnmeyer (Video), Ania Wiktorek (Übersetzung), Adam Brajter, Michał Gruda, zwei polnische Fahrer (Transport), das Kulturamt der Stadt Gießen, die Gießener Hochschulgesellschaft und den DAAD

"Kioski/Kioske" ist das Resultat einer deutsch-polnischen Zusammenarbeit von Studenten aus Lodz(Polen) und Gießen(Deutschland). Das Projekt setzt sich mit einem besonders charakteristischen Element des öffentlichen Raums in Lodz auseinander - bunten Straßenbuden. Kioski/Kioske - fast dasselbe Wort, unterschiedlich nur seine Endung. Was macht dieser eine Buchstabe aus? Was lässt sich dank der Kiosks über unsere Kulturen erfahren?

[Teil Eins - Deutschland, Theatermaschine09]
Wir bringen einen polnischen Kiosk nach Deutschland. Genau das. Eine alte gelbe Bude mit den Maßen 2,5m x 2,5m x 2,7m, etwa 400kg schwer wird von uns auf einen Autotransporter gepackt und fast 1000km gen Westen transportiert, über eine schon nicht mehr vorhandene Grenze, nach Gießen. Das ist nicht einfach, das ist nicht preiswert, das ist auch nicht besonders klug. Warum nehmen wir trotzdem den Aufwand auf uns, ein abgenutztes Objekt als Müll an einen Ort zu entsorgen, an den es ganz und gar nicht passt? Genau deshalb.

[Teil Zwei - Polen, Festival Miastograf]
miastograf.pl/site/?page_id=17