Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Die Dinge singen hör ich so gern


Die Schmetterlinge sind verschwunden, es gibt sie nicht mehr. Geblieben ist die Blendung ihrer Flügel, das Zickzack ihres Fluges, die Nacht ihrer Verwandlung. Sie sind hinab gesunken auf den Grund des Sees, in die Tiefe, unter uraltes Eis. Sie führen ihr Dasein
in den Gedanken derer, die sie sich vorzustellen vermögen.

Der Zuschauer forscht nach dem Wunsch, der schwindet, nach dem Bild das zerfällt, nach der Welt, die versinkt, sobald das Licht des ersten Tages die Dämmerung zerreißt.

Installation für jeweils einen Zuschauer, Dauer ca. 15 min

Kooperation zwischen Stadttheater Giessen und Institut für Angewandte Theaterwissenschaften der JLU Giessen im Rahmen der Hessischen Theaterakademie. Gefördert vom Kulturamt der Stadt Giessen

Idee & Konzept: Anne Kuhn & Andreas Mihan

Mit: Luise Voigt, Rainer Domke
Texte von: Jules Buchholtz

Termine:

16. - 20. Dez 2008, jeweils 16 - 22 Uhr

Achtung: Da die Installation nur von jeweils einem Zuschauer besucht werden kann,
reserviert - um lange Wartezeiten zu vermeiden - bitte einen Termin unter
www.andreasmihan.de