Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

BLICK 08


Eine Woche lang werfen jeden Abend Frauen aus 100 Jahren einen Blick auf die Universität und lassen 100 Jahre Geschichte des Frauenstudium an der Ludoviciana / JLU lebendig werden. Aus einer unüberschaubaren Anzahl von Studentinnen, Doktorandinnen und Professorinnen treten einzelne Gesichter hervor und sprechen von Gegenwart und Vergangenheit, von ihrer Erfahrung als weibliche Angehörige der Universität. Wo zu Anfang in einer reinen Männerdomäne den Frauen nur ein Randbereich zugestanden wurde, haben sie im Verlauf der Jahre den nötigen und nicht allein zahlenmäßig gleichberechtigten Platz neben den Männern erhalten.
Die Installation versucht mit den projizierten Videos nicht nur Nähe und Distanz zwischen den heute studierenden Frauen und den Pionierinnen des Frauenstudiums zu symbolisieren, sondern auch den prozentualen Zuwachs an Studentinnen während der vergangenen Dekade anschaulich zu machen. Männer werden dabei nur als Schattenriss gezeigt, ohne individuell in Erscheinung zu treten.
Zugleich sind vor den Türen des Hauptgebäudes Erinnerungsfetzen hörbar. Die persönlichen Erzählungen von Frauen aus der Universitätsgeschichte sind auch Elemente der kollektiven Geschichte aller, die der Ludoviciana / JLU angehörig sind und waren. Die Besucher und Passanten der Installation sind eingeladen einen persönlichen Eindruck von 100 Jahren Frauenstudium zu bekommen und im Wechselspiel aus Ton, Bild und Architektur zu erleben.

Die Installation auf dem Vorplatz erfährt zudem eine Erweiterung und Umdeutung durch eine Projektion im Foyer des Hauptgebäudes. Dort wird das Videomaterial gebündelt als Wandfries gezeigt. Auf diese Weise wird einerseits die zahlenmäßige Entwicklung weiblicher Studierender deutlicher. Andererseits wird der Modus der Präsidentengalerie ironisch aufgenommen, um im Blick des Jubiläums Fragestellungen der Gleichberechtigung und Gender-Diskurse konkret aufscheinen zu lassen.


Konzept und Realisation Christian Grammel, Janosch Pomerenke

Video Christian Grammel
Ton Luise Voigt, Björn Deigner