Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

FÜR DICH FÜR DICH FÜR DICH - Festival für Performance und Theater


FÜR DICH FÜR DICH FÜR DICH
Festival für Performance und Theater im TNT- Theater neben dem Turm, Afföllerwiesen 3a, Marburg

Donnerstag, 6.12.
20:00 ALL IN ALL ( Jan Philipp Stange/Nir Shauloff) Bitte beachten: diese Vorstellung findet in der Waggonhalle statt!
21:30 Feierliches Eröffnungsspektakel: german stage service adieu- welcome TNT!
22:00 Prologue Pulp (Carolina Mendonca & co)

Freitag, 7.12.
19:30 Prolog, Akt 2 (Liesa Harzer/Aran Kleebaur) Beschränkte Teilnehmerzahl! Bitte Karten vorbestellen!
20:30 GIGANTEN//wie wir jagen (Janna Pinsker/ Hannah Steinmair)
22:00 Prolog, Akt 2 (Liesa Harzer / Aran Kleebauer) Beschränkte Teilnehmerzahl! Bitte Karten vorbestellen!

Samstag, 8.12.
20:00 Black Box (ongoing project Katrin Hylla / Hubert Winczyk / Chris Herzog)
anschließend Party in der Baari Bar

Donnerstag, 6.12. bis Samstag, 8.12.
Während des Festivalzeitraums im Foyer des TNT
S. kämpft/S. wählt ([GALAKTIKON]

Während des gesamten Festivals können Sie sich in der Baari Bar mit Suppe und Getränken versorgen und an Kritikgesprächen mit den künstlerischen Leitern in der Sauna im Theatergarten teilnehmen.

Reservierungen unter
Tel.: 06421 62582
www.theaternebendemturm.de

Das TNT – THEATER NEBEN DEM TURM (bisher german stage service) präsentiert in bewährter Weise das Festival FÜR DICH – FÜR DICH – FÜR DICH.
Ein Festival für Theater und Performance. Das Eröffnungsstück des Festivals findet am Do, 6.12.2018 in der Waggonhalle statt, mit dem Stück „All in All“ von Jan Philipp Stange und Nir Shauloff, Frankfurt. „Es gibt unendlich viel Hoffnung im Universum“, schreiben sie dazu.
Danach geht es zum Theater neben dem Turm, TNT in die Afföllerwiesen, wo die öffentliche Umbenennung des Theaters mit einer kleinen Taufe stattfinden wird, bevor das nächste Stück von und mit Carolina Mendonca, Sao Paolo/Gießen „Prologue – Pulp“ zur Aufführung kommt. Prologue Pulp ist ein Experiment, in dem gezeigt wird, wie Feuchtigkeit und Klebrigkeit ein Weg sein können, um die Zeitverschiebung zu verfolgen.
Am Freitag 7.12., setzt sich das Festival um 19:30 Uhr fort mit „Prolog Akt 2“ von Aran Kleebaur und Liesa Harzer, Gießen/Frankfurt. Der Prolog Akt 2 ist eine performative Videoarbeit, die an zwei exemplarischen Körpern die Spannung von gemeinsamer Autor*innenschaft unter dem Einfluss von Machtverhältnissen, Genderperformance, Deadlines und Erwartungshaltungen konkret werden lässt.
Um 21:30 h führen Janna Pinsker, Hannah Steinmair, Frankfurt GIGANTEN /// wie wir jagen auf. In diesem Stück arbeiten die beiden Performerinnen an der Utopie eines Solos für Zwei. Ein Körper ist dabei zu wenig.
Am Samstag, 8.12., 20h endet das Festival mit dem Stück „Black Box“ eine Produktion mit Katrin Hylla, Hubert Winczyk und Chris Herzog (ongoing project) Berlin/ Leipzig/Poznan(PL) . In Black Box werden Verschwörungstheorien und Desinformationsstrategien thematisiert, ausgehend von dem Absturz der polnischen Regierungsmaschine in Smolensk 2010.
Danach kann in der Baari Bar noch mal fröhlich getanzt und gefeiert werden.
Im Foyer des TNT werden während des gesamten Festivals die Videoarbeiten „S. kämpft“ und „S. wählt“ von [GALAKTIKON] gezeigt.
Während des gesamten Festivals können Sie an Kritikgesprächen in unserer Sauna im Garten teilnehmen.
Detaillierte Informationen finden Sie unter www.theaternebendemturm.de.