Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Workshop: Unsichtbare Beziehungen


Der Workshop „Unsichtbare Beziehungen (AT)“ stellt die Frage wie Beziehungen in Ereignissen zueinander im Verhältnis stehen. Im Zentrum der Auseinandersetzung steht die Gruppe welche sich zu einem Ereignis versammelt und die darin vorhandenen Beziehungen (Romantische-/Freundschaft-, Kollegiale, Keine Beziehungen). Das Modell macht es möglich die Beziehungen nicht partikular sondern im Verhältnis zueinander erfahrbar werden zu lassen. Am Ende steht möglicherweise eine versprochene Gemeinschaft versammelt, die nun jedoch um ihre unterschiedlichen Beziehungen weiß.