Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

BIG DATA WEEKEND


Sampling, Recycling, Copy & Paste und Remix sind alltägliche Techniken in der Kunst der Gegenwart. Das Decoder Ensemble widmet ein Wochenende mit Konzerten, Lectures und Live-Acts diesem Thema und stellt die Frage nach Möglichkeiten und Konsequenzen der schrankenlose Verfügbarkeit von Medien im digitalen Zeitalter. Acht junge Komponist*innen haben sich auf unterschiedlichste Art mit der Thematik auseinandergesetzt; die so eigens entstandenen Werke werden durch das Decoder Ensemble uraufgeführt. Hochkarätige Gäste, wie das audiovisuelle Duo incite/, der Percussionist Sven Kacirek sowie die international renommierte Electronica-Künstlerin Electric Indigo, bereichern die beiden Konzertabende.
Ergänzt wird das Festivalprogramm durch Vorträge und eine Diskussionsrunde rund um die Kultur des Remix im Spannungsfeld zwischen kreativer Freiheit und Urheberrecht.

Uraufführungen:
Malte Giesen (*1988): »lowest common denominator«
Ole Hübner (*1993) & Charlotte Bösling (*1992): »Nachtigall mit Melodey«
Leopold Hurt (*1979): »dissociated press«
Matthias Kranebitter (*1980): Neues Werk
Philipp Krebs (*1994): »SPLICER«
Johannes Kreidler (*1980): »Film 1«
Stefan Prins (*1979): Neues Werk
Kera Nagel & André Aspelmeier (incite/): Neues Werk

1. September 2017 | resonanzraum Hamburg
20:00 Uhr – Einlass
21:00 Uhr – Konzert II – Decoder Ensemble
22:15 Uhr – incite/ (Live-Set)

2. September 2017 | Hamburger Botschaft
15:00–18:00 Uhr »Das Phänomen Remix«: Lectures und Diskussion mit Dr. Michael Rebhahn (Musikjournalist), Benjamin Sprick (HFBK), Dr. Till Knipper (Schott Verlag) und anwesenden Komponist*innen

2. September 2017 | resonanzraum Hamburg
19:00 Uhr – Einlass
20:00 Uhr – Sven Kacirek (Solo)
21:15 Uhr – Konzert II – Decoder Ensemble
22:30 Uhr – Electric Indigo (Live-Set)

www.big-data-weekend.de
Tickets im VVK unter www.ensembleresonanz.tickets.de