Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU

THEATERMASCHINE 2012: vom 6. bis zum 10. Juni


Jedes Jahr aufs Neue, werden die Neuen, die Frischen, die gerade erst Angenommenen und Angekommenen damit beauftragt, die Präsentation, Kommunikation, Öffnung, Selbstdarstellung des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft anhand eines Festivals zu organisieren: die Theatermaschine. Performances, Hörspiele, Installationen, Kunst Kunst Kunst, Party, das alles wird es geben!

Vielfältig wie das Institut existiert - so weit wie Theater und Kunst gefasst werden, so politisch, so fremd, so frei, so anders, so speziell, so alltäglich, so fast, so nicht ganz, so erst recht nicht und so immer wieder neu und so weiter - wird das Ganze nicht leicht. Also sind es die Neuen, die mit dem Ganzen, der Struktur, der Maschinerie, dem nicht-
Vertrautem ins kalte Wasser fallen, die eigentlich nicht ganz checken, was Sache ist, und sich einnisten im Herzen Gießens, im exkurs zwischenraum, dort wo die Zentrale sein wird, der Puls in einem 5-tägigen Prozess. Die einen Rahmen schaffen für die Präsentation von Arbeiten des gesamten Instituts, die über das letzte Studienjahr entstanden sind. Man könnte es Werkschau nennen. Oder: Theatermaschine.

Das Alles (und darüber hinaus noch viel mehr) ist zu sehen dieses Jahr im Juni, quasi überall in Gießen, in all unseren Köpfen: Kommt und seht selbst!

www.theatermaschine-giessen.de