Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU

Weitere Informationen


Das Institut für Angewandte Theaterwissenschaft gehört zum Fachbereich 5 - Sprache, Literatur, Kultur - der Justus-Liebig-Universität Gießen. Einen Überblick über die Universität finden Sie unter www.uni-giessen.de/cms/ueber-uns/jlu

Weitere Informationen zum Studium an der JLU finden Sie unter www.uni-giessen.de/cms/studium, beispielsweise Informationen für Internationale Studierende, zu Bewerbung und Zulassung (erst relevant nach Bestehen der künstlerischen Eignungsprüfung!), das universitätsweite Fristenverzeichnis, das für unsere Studiengänge zuständige Prüfungsamt, (z.B. Anmeldung zur Bachelor- oder Masterthesis) das Studentenwerk, den AStA und das Studierendensekretariat.

Wer am Institut studiert oder studieren möchte und Hilfe oder Beratung sucht, sollte einen Blick auf den Beratungswegweiser der Universität werfen. Insbesondere wichtig für Studieninteressierte ist die Zentrale Studienberatung (zusätzlich zur Fachstudienberatung am Institut, die bei Philipp Schulte und Eva Holling möglich ist), die allgemein über Studienmöglichkeiten, Bewerbung und Zulassung etc. berät. Im Hinblick auf die Kosten und Finanzierung des Studiums (BAFöG, Studiengebühren , Stipendien etc.) sei zudem auf die Sozialberatung des Studentenwerks verwiesen. Hilfreich kann auch der Institutionen- und Sozialwegweiser sein. Aktuell werden für das Studium an Hessischen Hochschulen keine Studiengebühren erhoben, der Semesterbeitrag ("Semestergebühr") beträgt zur Zeit etwa 260 Euro pro Semester.

Wer die Universität und das Institut kennenlernen möchte, hat dazu am "Tag der Offenen Tür" Gelegenheit, den es in zwei Varianten gibt: die Hochschulinformationstage (HIT) im Januar, die sich vor allem an Oberstufenschüler richten, sowie den Masterinformationstag (Master and Career) im Mai für Studierende in BA-Studiengängen.
Einen besonderen Einblick in das Institut mit der Gelegenheit, Studierende zu treffen, bieten jedoch die jährlichen Festivals Theatermaschine und Diskurs!