Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Professorinnen und Professoren


Prof. Dr. Bojana Kunst


Mit dem Wintersemester übernimmt Prof. Dr. Bojana Kunst die Professur für Choreographie und Performance.

Bojana Kunst arbeitet als Philosophin, Tanz- und Performancetheoretikerin und Dramaturgin.

Bojana Kunst studierte Philosophie und Komparative Literatur an der Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana. Sie hat dort 2002 zum Thema Philosophie, Ästhetik und Kunst zwischen Organischem und Technologischem (Ästhetik des Körpers und Kunst der Postmoderne) promoviert.
2003 habilitierte sie an der Universität Primorska wo sie als Assistenzprofessorin für die Philosophie visueller Kultur tätig war . Von 2004 – 2008 war sie als Forscherin an der Fakultät der Künste/Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana, von 2009 -2012 arbeitete sie als DAAD Gastprofessorin an der Universität Hamburg (Masterstudiengang Performance Studies Hamburg).
Sie war Gastprofessorin an verschiedenen Europäischen Universitäten und Kunsthoschschulen, darüberhinaus arbeitet sie kontinuierlich mit KünstlerInnen, unabhängigen Kulturorganisationen und Festivals aus dem Bereich der zeitgenösischen Performancekunst zusammen. Besonders mit der slowenischen Publikations-, Produktions und Forschungseinrichting Maska verbindet sie ein jahrelanger Austausch und andauernde intensive Zusammenarbeit.

Sie ist Mitglied in den Redaktionsleitungen folgender Magazine: Maska, Magazin für zeitgenössische darstellende Kunst, Amfitheater, wissenschaftliches Magazin der Akademie für Theater, Radio Film und Fernsehen in Lubljana, Performance Research - international Journal of the Performing Arts.

Ihre primären Forschungsinteressen sind zeitgenössische Tanz- und Theaterwissenschaft mit Fokus auf dem späten 20. sowie dem 21. Jahrhundert. Sie widmete ihre Forschungs- und Unterrichtstätigkeit vor allem der Philosophie, der Theorie des Körpers, der Medienkunst, theoretischen Konzepten der Choreografie und der Dramaturgie und der zeitgenössischen bildenden Kunst. Ihr Interesse gilt im Besonderen der Theorie und Reflexion zeitgenössischer Praktiken aus einer interdisziplinären Perspektive. In den letzten Jahren verschrieb sie sich der Reflexion umfassenderer ästhetischer und politischer Prozesse in der Choreografie und der darstellenden Kunst. Fragen der Dramaturgie spielen eine wesentliche Rolle in ihrer Lehrtätigkeit – wie auch die Absicht, theoretische und praktische Arbeit zu verknüpfen.

Bojana Kunst ist gegenwärtig geschäftsführende Direktorin des Instituts für Angwandte Theaterwissenschaft.