Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Aktuelle Gast- und Vertretungsprofessuren


Dr. Petra Sabisch


Nach einem Studium in Münster, Toulouse und Hamburg, promovierte Sabisch an der University of Greenwhich in London mit der Arbeit "Choreographing Relations. Practical Philosophy and Contemporary Choreography in the works of Antonia Baehr, Gilles Deleuze, Juan Dominguez, Félix Guattari, Xavier Le Roy and Eszter Salamon" (München: epodium 2010).

Zwischen 1999 und 2011 arbeitete Sabisch als freie Choreographin und Philosophin in Paris, London und Berlin. Neben der Realisierung eigener Choreoraphien (zuletzt "method, unplugged", 2010, "conversation piece", 2008)
und vielen künstlerischen und theoretischen Zusammenarbeiten, setzt sich Sabisch seit 2005 mit der Gruppe Everybodys für die Anwendung von Open Source Strategien in den Performing Arts ein, sowie für die das Performing Arts Forum in Frankreich.

Seit 2009 lehrt & lectured Sabisch in Choreographie, Tanz und Performance an diversen Hochschulen und Kunstinstitutionen in Europa (u.a. University of Dance in Stockholm, Hochschulübergreifendes Zentrum für Tanz in Berlin, Hochschule für Musik & Tanz Köln, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Tanzquartier Wien, Weld Stockholm).

2011 erhält Sabisch den Tanzwissenschaftspreis NRW vom Deutschen Tanzarchiv Köln, dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft & Forschung NRW & der SK Stiftung Kultur in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Forschungsschwerpunkte: Zeitgenössische Choreographie und Performance in Praxis und Theorie, experimentelle Praktiken der Gegenwartskunst, praktische Philosophie & ästhetische Theorie, Methodologie.

www.verandaproduction.net