Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Aktuelle Gast- und Vertretungsprofessuren


Josef Bierbichler


Stefan Hölscher, geboren am 3. Oktober 1980 in Frankfurt am Main, ist seit Januar 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Master-Studiengangs „Choreographie und Performance". Er studierte von 2001 bis 2008 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft und entwickelte in dieser Zeit einige Projekte in Kooperation mit anderen Studenten aus Gießen und von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. - Aufführungen u.a. im PACT Zollverein, im Mousonturm und auf den Ruhrfestspielen in Recklinghausen.
Momentan beginnt er seine Dissertation zum Thema „Strategien des Politischen im zeitgenössischen Tanz“ zu schreiben, in der er versuchen will, rezeptions- und produktionsästhetische Ansätze zusammenzudenken, um kritische Auseinandersetzungen mit Choreographie zu skizzieren. Seine Forschungsinteressen umfassen poststrukturalistische Thematiken im weitesten Sinne, Körperkonzepte, politische Theorie zwischen Frankfurt und Paris, Institutionskritik und - bezogen auf seine Arbeit am Institut - Verbindungen zwischen Judson Church und manchen Tanztendenzen seit den '90er Jahren, bsp. die Arbeiten von Xavier Le Roy, Plischke/Deufert und Mette Ingvartsen.


Vorträge/Veröffentlichungen


"Becoming an egg: Migrating body parts in some works by William Forsythe", /40th Congress on Research in Dance/, Barnard College, New York, 2007.*

"Dancing politics in contemporary dance with Jacques Rancière", /SDHS Conference/, Stanford University, 2009.*

"Wasp and orchid: Choreographing immanence", /2nd International Deleuze Studies Conference/, Universität zu Köln, 2009.

"Das ZDF-Nachrichtenstudio im neuen Design oder: Wie die Mitte besser sieht", /Medien.Kultur.Wandel/, GCSC, Uni Gießen, 2010.

* (Publiziert in den jeweiligen Proceedings.)