Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Tanzlabor 21


Das Tanzlabor_21/Tanzbasis Frankfurt_Rhein_Main wurde 2006 ins Leben gerufen und ist in den Bereichen der Ausbildung sowie der kulturellen und ästhetischen Bildung aktiv. Seine Projekte zielen auf eine gesellschaftliche Verankerung von Tanz sowie die Sichtbarmachung und Nutzung der im Tanz ruhenden Potenziale, um so die Basis für den zeitgenössischen Tanz in der Region zu stärken. Um sich als zeitgenössische Kunstform weiterzuentwickeln und in Bereichen der Öffentlichkeit noch besser zu etablieren, vermittelt Tanzlabor_21 die Tanzpraxis schon früh sowohl in Projekten mit Kindern und Jugendlichen als auch in Projekten der professionellen Tanzausbildung mit Impulsen aus Theorie, Geschichte und den anderen Kunstformen (Bildende Kunst, Musik, Medien, Performance). Dabei liegt der Fokus auf der Vernetzung und dem praktischen Austausch zwischen Projektbeteiligten, Tanzschaffenden, Studierenden, Vermittlern, Produzenten wie auch Zuschauern. Professionelle Tanzschaffende, das tanzinteressierte Publikum und Tanzstudierende sind ebenso Adressaten der vielfältigen Aktivitäten wie tanzbegeisterte Kinder und Jugendliche.

Die Zusammenarbeit mit der HTA findet auf diversen Ebenen statt: Im Rahmen der Projektensembles PET erhalten Studierende der HTA die Möglichkeit, ein Stück unter professionellen Bedingungen zu erarbeiten. Eine enge Kooperation mit den von Tanzlabor_21 mitinitiierten Studiengängen MAztp und MACuP gewährleistet eine sinnvolle Einbindung von Studierenden in Tanzlabor_21-Projekte. Außerdem nehmen Studierende der HTA an den Workshops des biennal stattfindenden Internationalen Sommerlabors teil – das kommende findet vom 29.8.-8.9.2013 statt.

[url= www.tanzlabor21.de]www.tanzlabor21.de