Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

DISKURS 2019 - NEVER AGAIN.
ART/TALKS/THEORY
07.-10. November 2019


About

Vom 7.-10. November 2019 findet das Diskursfestival mit dem Titel never again. art/talks/theory in Gießen statt. Das internationale Festival wird seit 34 Jahren unter der Trägerschaft des Kunstrasen giessen e.V. ehrenamtlich von Studierenden der Angewandten Theaterwissenschaft organisiert. Neben Theaterproduktionen und performativen Arbeiten umfasst das Festival Installationen, Filme, Lectures und Vorträge und bietet durch verschiedene Gesprächsformate Künstler_innen, Wissenschaftler_innen und Publikum die Möglichkeit in lebendige Auseinandersetzungen zu treten. Der Fokus liegt dabei auf experimentellen Arbeiten, die im Sinne der künstlerischen Forschung neue Impulse sowohl auf ästhetischer als auch auf auch inhaltlicher Ebene geben.

never again ...

... kann als eine Forderung verstanden werden, als eine Parole, ein Oxymoron, ein Imperativ oder eine gesellschaftliche Vereinbarung. Der Titel verbindet zwei sich gegenseitig ausschließende Zeitlichkeiten: den Abschluss, die Negation und das Verbot, welche im Niemals mitschwingen und die Repetition und Unabgeschlossenheit, die im Wieder enthalten sind. Diese Dynamik nutzen wir als Ausgangspunkt, um die vielfältigen Implikationen von never again innerhalb gegenwärtiger Kunst- und Wissenschaftsproduktion zu untersuchen. Wie könnte never again als künstlerische und wissenschaftliche Arbeitsweise aussehen? Welche Verantwortungen tragen wir? Und welche Haltungen, Verortungen und Motivationen ergeben sich dadurch für die eigene Praxis in Wissenschaft und Kunst? Wir verstehen never again als Ausgangspunkt für eine kritisch utopische Befragung der Gegenwart, als spielerische Aneignung komplexer Realitäten, als polemischer Trotz gegenüber verworrener Alltäglichkeit.

Alle weiteren Infos, Timetables, Tickets, Programm sind hier zu finden: www.diskursfestival.de

Eröffnung ist am 7.11. um 16 Uhr im Georg Büchner Saal, Bismarckstr. 37.