Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

DISKURS’13 – Festival for young performing arts


DISKURS’13 – Festival for young performing arts


Auf der Suche nach Neuem und Unbekanntem, nach Aktuellem und Innovativem, Verstörendem und Überraschendem, Unbequemen und Ungewohntem, Anregendem und Anstoßendem

Vom 9. bis zum 13. Oktober findet in Gießen zum 29. Mal das Diskursfestival statt. Mit dem Ziel eine Plattform für den Austausch und die Förderung junger internationaler Künstler_innen zu bilden, kuratieren und organisieren Studierende der Angewandten Theaterwissenschaft der Justus-Liebig Universität das DISKURS’13 Festival.

Über Gießen verteilt zeigt DISKURS’13 ein interdisziplinäres Programm aus Performance, Choreografie, Dokumentartheater, Installation, Video, Sound, Lecture, Tisch- und Kritikgesprächen und stellt so experimentelle und innovative Konzepte in den aktuellen Diskurs über performative Künste und deren Strukturen.

DISKURS’13 freut sich auf Feministisches und Fatalistisches, Dokumentarisches und Virtuelles, Intimes und Dankbares, Zukünftiges und Vergangenes, Gefundenes, Geliehenes und Geklautes von:

Ludwig Berger (DE) / 1959

Begüm Erciyas (TR/DE) / this piece is still to come

Konstantinos-Antonios Goutos (GR/DE) / pietà

Franziska Kabisch (DE) / Danke!

Bülent Kullukcu, Anton Kaun & Dominik Obalski (DE) / Die letzten Tage der Menschheit oder der Untergang der Welt durch schwarze Magie

Corinne Maier (CH) / Past is Present

Lee Meir (IL/DE) /UPDOWNANDAROUND

Cecilia Moisio (NL) / Juxtapose

Freya Björg Olafson (CA) / Avatar

Silke Stephan & Lea Dietschmann (DE) / Love is a Hunger

STAFF collective (UK) / David Cameron



PROGRAMM:

MITTWOCH, 09.10.2013

18:00 Eröffnung, Festivalzentrum

20:00 Avatar (Audio-Video-Performance) / TiL Studiobühne

20:00 Past is Present (Dokumentartheater) / Probebühne 1

22:00 Après moi le déluge: The OhOhOhs live & DJ André Schöne (elektrotoaster/Berlin)


DONNERSTAG, 10.10.2013

ab 10:00 pietà (Video) / Festivalzentrum

15:00, 15:30, 17:30, 18:00, 18:30, 19:00 1959 (Hörstück) / A118

16:00 Past is Present (Dokumentartheater) / Probebühne 1

20:00 Avatar (Audio-Video-Performance) / TiL Studiobühne

20:00 UPDOWNANDAROUND (Dance Performance) / Probebühne 2

22:00 Love is a Hunger (Performance) / Wohnung

22:00 Die letzten Tage der Menschheit und der Untergang der Welt durch schwarze Magie. Theaterinstallation nach Karl Kraus / KiZ

24:00 Vive la crise: 1 Hour, 1 Drink, 1 DJ, Festivalzentrum


FREITAG, 11.10.2013

ab 10:00 pietà (video) / Festivalzentrum

11:00 Kritikgespräche: Past is Present, Avatar, pietà, Festivalzentrum

15:00 Danke! (Performance), im Anschluss Tischgespräche*, Georg Büchner Saal

20:00 UPDOWNANDAROUND (Dance Performance) / TiL Studiobühne

20:00 David Cameron (Performance) / Alte Kupferschmiede

21:00, 21:30 1959 (Hörstück) / A118

22:00 Love is a Hunger (Performance) / Wohnung

22:00 this piece is still to come (Choreographie) / Probebühne 1

24:00 Je ne travaille jamais: 1 Hour, 1 Drink, 1 DJ, Festivalzentrum


SAMSTAG, 12.10.2013

ab 10:00 pietà (Video) / Festivalzentrum

13:00 Kritikgespräche: Love is a Hunger, Danke!, UPDOWNANDAROUND, 1959, Festivalzentrum

19:00, 19:30, 20:00, 20:30, 21:00, 21:30 1959 / A118

20:00 Juxtapose (Physical-Theatre-Performance) / Probebühne 2

20:00 Die letzten Tage der Menschheit und der Untergang der Welt durch schwarze Magie. Theaterinstallation nach Karl Kraus / KiZ

22:00 David Cameron (Performance) / Alte Kupferschmiede

22:00 this piece is still to come (Choreographie) / Probebühne 1

23:00 La boum, c'est moi: New Kids On The Bloxxx: DJ HELIX, Peter Pilotem (DONTSTOP), MAGIC (DONTSTOP), Timo Wiegand (Brontosaurus Jr Club)


SONNTAG, 13.10.2013

12:00 Brunch

13:00 Kritikgespräche: Die letzten Tage der Menschheit..., this piece is still to come, Juxtapose, David Cameron


* DISKURS'13 beschäftigt sich mit der Frage, wie Arbeitsbedingungen in der freien Theaterszene aussehen und wie wir über sie nachdenken können.

Bei den Tischgesprächen trefft ihr auf etablierte und (noch) nicht-etablierte KünstlerInnen, FestivalmacherInnen, Kulturpolitik und -verwaltung, sowie auf KämpferInnen für mehr Fördergelder. Dort werden - auch am Beispiel von DISKURS'13 - Arbeitsbedingungen von Kunst- und KulturarbeiterInnen diskutiert.

Unser Festivalblog wird Materialien zum Thema Arbeit bereitstellen sowie für alle weiterführenden Diskussionen ein Forum sein. Information über die Hintergründe des Festivals hängen im Festivalzentrum aus.



weitere Infos auf www.diskursfestival.de