Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:personen:kuenstler_und_baumeister:kasimir_edschmid

Kasimir Edschmid

Schriftsteller

Kasimir Edschmid (eigentlich Eduard Schmid) geb. 1890 in Darmstadt, gest. 1966 ebendort, bestattet auf dem Alten Friedhof in Darmstadt. Edschmid besuchte das Ludwig-Georgs-Gymnasiums in Darmstadt, später studierte er u.a. in Gießen Romanistik. 1949 wird er Generalsekretär des P.E.N.-Zentrums der Bundesrepublik, 1960 wurde er ihr Ehrenpräsident. In der Zwischenkriegszeit veröffentlicht er eine Reihe von Reiseberichten, z.T. mit stark rassistischer Färbung: - Basken, Stiere, Araber, 1927. - Das große Reisebuch: Von Stockholm bis Korsika, von Monte Carlo bis Assisi, 1927. - Afrika: Nackt und angezogen, 1929. - Glanz und Elend Südamerikas, 1931. Edschmid gehörte wie beispielsweise Paul Rohrbach oder Richard Katz zu den (Reise-)Schriftstellern, die in der Zwischenkriegszeit in ihren Romanen exotisierende und rassistische Stereotype außereuropäischer Gebiete aufgriffen und popularisierten.

Literatur

  • Florian Krobb/Elaine Martin (Hg.): Weimar Colonialism. Discourses and Legacies of Post-Imperialism in Germany after 1918, Bielefeld 2014.
de/personen/kuenstler_und_baumeister/kasimir_edschmid.txt · Zuletzt geändert: 2015/05/05 10:00 (Externe Bearbeitung)