Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:institutionen:koloniale_organisationen:giessener_auswanderungsgesellschaft

Giessener Auswanderungsgesellschaft

Gießener Auswanderungsgesellschaft

1833 vom hessischen Hofgerichtsadvokaten Paul Follen (1799–1844) und Pastor Friedrich Münch (1799–1881) gegründet, um in Nordamerika eine freie „deutsche Kolonie“ zu gründen. Brachte 1834 ca. 500 Auswanderungswillige nach Amerika. 2013 wurde hierüber in Gießen eine Ausstellung „Aufbruch in die Utopie“ gezeigt (vgl.http://www.aufbruch-in-die-utopie.net). Siehe auch Hessische Auswanderung in die USA.

de/institutionen/koloniale_organisationen/giessener_auswanderungsgesellschaft.txt · Zuletzt geändert: 2015/05/05 10:00 (Externe Bearbeitung)