Wissenschaftliche Projektmitarbeiter/in / Doktorant/in am Institut für Geographie und Regionalforschung

Eingetragen bei: Stellenausschreibung | 0

An der Universität Wien (mit 15 Fakultäten, 4 Zentren, rund 188 Studienrichtungen, ca. 9.400 Mitarbeiter/innen und über 90.000 Studierenden) ist die Position einer/eines Wissenschaftliche Projektmitarbeiter/in / Doktorant/in am Institut für Geographie und Regionalforschung ab 01. Mai 2015 zu besetzen.

Das Institut für Geographie und Regionalforschung ist Teil der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie. Es ist das größte und älteste Geographieinstitut Österreichs und war im deutschsprachigen Raum 2012 als Nr. 1 und global als Nr. 28 gerankt. Das Institut bietet wissenschaftliche Abschlüsse im Bachelorstudium, in drei Masterstudien, im Lehramtsstudium, im Doktoratsstudium sowie im fakultätsübergreifenden englischsprachigen Masterstudium “Environmental Sciences”. Details zum Institut siehe http://geographie.univie.ac.at/.

Die Stelle ist der Arbeitsgruppe Physische Geographie zugeordnet, die sich auszeichnet durch ausgewiesene Forschungen in den geomorphologischen Bereichen gravitative Massenbewegungen, “Human Impact” auf Geosysteme und räumliche Modellierung geomorphologischer Prozesse sowie in den angewandten Forschungen in den Bereichen Globaler Umweltwandel, Naturgefahren und -risiken, Vulnerabilität, Multigefahren und -risiken und Frühwarnsysteme.

Dauer der Befristung: 3 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 30 Stunden/Woche
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc)

Ihre Aufgaben:
Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit am Forschungsprojekt BioSLIDE, welches im Rahmen der ESS Initiative (Earth System Sciences) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) durchgeführt wird. Das Projekt behandelt hierbei die Auswirkungen von Biomasse und Biomasseveränderungen auf die Rutschungsaktivität im regionalen Maßstabsbereich. Neben den regelmäßigen Geländeaufenthalten in Vorarlberg wird auch die Anwendung eines gekoppelten Hydrologie-Stabilitätsmodells zur Untersuchung der Interaktion zwischen Vegetation und gravitativen Massenbewegungen erwartet. Ihre Tätigkeit dient auch der Vertiefung und Erweiterung der fachlichen und wissenschaftlichen Bildung mit dem Ziel einer Promotion. Ihre Hauptaufgaben beinhalten:
– Mitwirkung am Projekt BioSLIDE inklusiv der Unterstützung der Projektadministration
– Verfassen einer Dissertation
– Präsentation der Ergebnisse auf nationaler und internationaler Ebene
– Integration in die Arbeitsgruppe ENGAGE
– Mitwirkung in der Lehre im Fachbereich der wissenschaftlichen Arbeit

Ihr Profil:
– Abgeschlossenes Studium der Studienrichtung Geographie (Schwerpunkt Physische Geographie,
Geomorphologie, Ingenieurgeologie oder äquivalent), Diplom-, Magister- oder Mastergrad
– Interesse an der Prozessgeomorphologie und gravitativen Massenbewegungen
– Detaillierte GIS-Qualifikationen und Erfahrungen in Geländeaufnahmen
– Interesse an physikalisch basierter Modellierung geomorphologischer Prozesse
– Interesse im Projektmanagement
– Ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift
– Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
– Teamfähigkeit und Flexibilität

EDV-Kenntnisse:
• MS Office (Musskriterium)
• ArcGIS for Desktop (Musskriterium)
• Programmierkenntnisse und Skriptfähigkeiten (Wunschkriterium)

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben (max. 1 Seite), welche Sie so schnell wie möglich, jedoch nicht später als 30.04.2015 ausschließlich elektronisch als eine pdf-Datei an Helmut Slawik (physio.geographie@univie.ac.at) übermitteln. Die Bewerbung sollte folgende Teile beinhalten:
– Lebenslauf
– Motivationsschreiben (max. 1 Seite)
– Abschlusszeugnisse
– Akademische Urkunden

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. Thomas Glade (NUR per email an thomas.glade@univie.ac.at) bei wissenschaftlichen Anfragen und an Helmut Slawik (physio.geographie@univie.ac.at, +43-1-4277-48605) für administrative Information.

Die Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim Wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Hinterlasse einen Kommentar