18. Gewässermorphologisches Kolloquium, 8. & 9. November 2016 in Koblenz

Eingetragen bei: Symposium | 0

Messtechnik und Methoden in der Gewässermorphologie

Die hohe raumzeitliche Variabilität des Sediment- und Schwebstofftransportes und der daraus resultierenden Gewässermorphologie stellt hohe Anforderungen an die gewässerkundlichen Messtechniken und Monitoringkonzepte. Das Gewässermorphologische Kolloquium 2016 thematisiert neue und innovative Techniken zur Messung und zum Monitoring von Fließgewässern und Ästuaren. Das Kolloquium setzt einen Schwerpunkt auf die Themenfelder Sediment- und Schwebstofffrachten, raumzeitliche Erfassung der morphologischen Veränderungen des fluvialen Systems sowie morphologisch relevante Prozesse wie z. B. Konsolidierung, Resuspension/Erosion oder Kolmation der Gewässersohle. Das Kolloquium richtet sich an Teilnehmer der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, des Bundes und der Länder, Ingenieurbüros, Universitäten sowie an die internationalen Partner der BfG.Die Veranstaltung findet im Hauptgebäude der Bundesanstalt für Gewässerkunde Am Mainzer Tor 1 statt.

Wir bitten um Ihre Anmeldungen spätestens bis zum 21. Oktober 2016, eine gesonderte Anmeldungsbestätigung erfolgt nicht.
Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 40,- € erhoben. Er beinhaltet die Pausenbewirtung und den Tagungsband, der im Nachgang zur Veranstaltung übersandt wird.
Wir bitten Sie, den Teilnahmebeitrag vor Veranstaltungsbeginn bar zu bezahlen.

Das Programm, Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.

Hinterlasse einen Kommentar